Was bringt es mir, Japanisch zu lernen?

Japanischer Geschäftsmann hält VisitenkarteDie Idee, Japanisch zu lernen, kann man schnell haben – doch wenn es dann an die Umsetzung geht, fragt man sich vielleicht auch, was es einem denn nun bringt, Japanisch zu lernen. Das ist nachvollziehbar, denn Japanisch hat hier in Deutschland erst einmal wenig Bedeutung – anders als englisch, französisch oder spanisch. Die Gründe für das Japanisch lernen können vielfältig sein: Manga, Japans Kultur, die Gaming-Branche oder einfach, um über den Tellerrand hinaus zu schauen.

Vor allem aber ist es sehr von Vorteil, wenn man Japanisch kann, wenn man eine Japan Reise machen möchte. Die Japaner sind sehr schüchtern was die englische Sprache angeht und so ist eine Reise nach Japan ohne jegliche Japanischkenntnisse fast unmöglich. Japan ist ein tolles Land und ich kann jedem nur empfehlen, dort einmal in eine völlig befremdliche, aber dennoch faszinierende Welt einzutauchen. Ja, ich weiß – das klingt fast wie ein Werbeslogan von der Japanischen Tourismusbranche, aber das liegt einfach daran, dass ich von diesem Land vollkommen überzeugt bin.

Ein sehr wichtiger Grund, Japanisch zu lernen, ist die Arbeit. Es gibt sehr viele deutsche Tochterunternehmen in Japan und da kann es sehr von Vorteil sein, Japanisch sprechen zu können. Japan ist immerhin viertgrößte Wirtschaftsmacht und ist besonders im technischen Bereich sehr spezialisiert. Hier fallen Dir bestimmt sofort Sony, Toshiba, Toyota etc. ein. Wenn Du also im technischen Bereich begabt bist, kann Japan sicher eine große berufliche Chance für Dich sein. Außerdem kannst Du auch hier in Deutschland von dem Erwerb der japanischen Sprache profitieren. Schließlich können sehr viele Menschen in Deutschland die Sprachen wie englisch, spanisch oder französisch. Mit Japanisch kannst Du dich aber von anderen Menschen absetzen und somit positiv bei einer Bewerbung auffallen.

Überzeugt? Dann gibt es hier Tipps, wie Du anfangen kannst, Japanisch zu lernen.